1. Home
  2. BMW M
  3. BMW M auf dem Weg zu New Brands Hatch Track zur sechsten DTM-Etappe

BMW M auf dem Weg zu New Brands Hatch Track zur sechsten DTM-Etappe

«
BMW M auf dem Weg zu New Brands Hatch Track zur sechsten DTM-Etappe

Die an der DTM beteiligten BMW Teams begeben sich an diesem Wochenende in Brands Hatch auf die sechste Etappe der aktuellen DTM-Saison. Nach einer kurzen Pause geht es weiter mit den Autos, die die neue Strecke der berühmten britischen Strecke umrunden. Die legendäre Rennstrecke in der Grafschaft Kent war Gastgeber der Tourenwagenserie zwischen 2006 und 2013. Damals wurde jedoch die kürzere Indy-Variante verwendet. Dieses Wochenende werden die Piloten auf der längeren GP-Strecke rasen und einige Probleme für Neulinge bereiten.

Einige der BMW Fahrer kennen diese 3,908 Kilometer lange Grand-Prix-Strecke bereits, da sie zuvor schon gefahren sind. Die meisten Fahrer sind mit diesem Layout noch nicht vertraut, mit Ausnahme der BMW Fahrer Augusto Farfus, die auf der längeren Strecke der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (FIA WTCC) siegten, und dem BMW DTM-Rookie Philipp Eng, der die Strecke kennt aus seiner Zeit im GT-Rennen. BMW fuhr 2012 und 2013 in Brands Hatch in der DTM. Bruno Spengler stand beide Male auf dem Podium.

BMW M auf dem Weg zu New Brands Hatch Track zur sechsten DTM-Etappe

Der Zeitplan für Brands Hatch ist kompakter als an anderen DTM-Rennwochenenden. Die Aktion auf der Strecke wird auf zwei Tage komprimiert. Die Autos fahren am Samstagmorgen erstmals in zwei freien Trainings auf die Strecke. Es folgt ein Qualifying und dann beginnt das erste der beiden Rennen um 13:30 Uhr Ortszeit (14:30 Uhr MESZ). Am Sonntag gibt es wie üblich das dritte freie Training, das zweite Qualifying und um 13:30 Uhr Ortszeit das zweite Rennen.

„Wir freuen uns sehr auf die Rückkehr der DTM nach Brands Hatch. Wir haben die kurze Strecke dort 2012 und 2013 genutzt und Bruno Spengler beendete beide Male den zweiten Platz. Natürlich wäre es großartig, wenn wir diesmal eine Stufe höher auf dem Podium stehen könnten, aber der lange Grand-Prix-Kurs ist für viele Neuland “, sagte Jens Marquardt, BMW M-Direktor. Timo Glock vom BMW Team RMG ist derzeit der bestplatzierte BMW-Pilot in der Gesamtwertung: Er liegt mit 101 Punkten auf dem dritten Platz. Sein Teamkollege Marco Wittmann ist Vierter mit 98 Punkten.

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *