1. Home
  2. Nachrichten
  3. BMW setzt jetzt Computertomographie im Automobilbau ein

BMW setzt jetzt Computertomographie im Automobilbau ein

«
BMW setzt jetzt Computertomographie im Automobilbau ein

Die BMW Group gab heute eine Premiere für die Automobilbranche bekannt. Unternehmen ist das erste Unternehmen der Branche, das die Computertomographie im Automobilbau einsetzt. Die Technologie ermöglicht offenbar eine schnellere Entwicklung und Produktion von Prototypen und bietet später die Möglichkeit einer automatischen KI-Bewertung, wodurch die Montagegeschwindigkeit in den weltweiten Werken weiter beschleunigt wird.

Derzeit hat jedoch nur ein Zentrum die Technologie am Laufen, die Pilotanlage der BMW Group im Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) in München, genauer gesagt. Scans werden von vier Robotern ausgeführt, die sich um die Außenseite des Prototyps bewegen, um mehrere tausend Querschnittsbilder zu erzeugen. Diese werden dann für detaillierte Untersuchungen von Innovationen, neuen Materialien und Verbindungstechnologien verwendet. Bisher mussten Fahrzeuge zu Analysezwecken demontiert werden. CT ermöglicht jedoch die Überprüfung bei vollständig intaktem Fahrzeug.

BMW setzt jetzt Computertomographie im Automobilbau ein

„Die Verwendung dieses hochmodernen Computertomographen ist für uns ein großer Fortschritt, da wir dadurch die Qualität unserer Produkte noch weiter verbessern können. Wir können jetzt unsere Prototypen minutiös analysieren, ohne sie vorher demontieren zu müssen. Mit dem neuen System können wir unsere Fahrzeuge so untersuchen, wie dies mit herkömmlichen statischen Computertomographen nicht möglich wäre. Letztendlich werden wir so neue Technologien noch schneller in Serienfahrzeuge integrieren können “, sagte Udo Hänle, Leiter Production Integration und Pilot Plant.

Dieser Detaillierungsgrad ist aus verschiedenen Gründen erforderlich, beispielsweise zur Überprüfung von Schweißnähten und Stanzverschraubungen sowie zur Überprüfung des Körperzustands vor und nach dem Lackieren, wo extreme Temperaturen die Klebeverbindung beeinflussen können. Die Erkenntnisse aus dem Scan werden dann als Grundlage für gezielte Änderungen an der Serienproduktion verwendet. Sobald sich das Fahrzeug im System befindet, bewegen sich die Roboter um das System.

BMW setzt jetzt Computertomographie im Automobilbau ein

Wenn sie paarweise arbeiten, senden sie Röntgenstrahlen durch und zu ihren Kollegen. Die gesammelten Daten werden dann durch ein speziell entwickeltes Computerprogramm geschickt, das ein mehrschichtiges, dreidimensionales Bild berechnet. Dies bildet die Grundlage für eine detaillierte Analyse der inneren Abläufe des Fahrzeugs und bietet Informationen zu Objekten bis zu 100 Mikrometern – etwa der Breite eines menschlichen Haares.

Ingenieure forschen derzeit daran, inwieweit künstliche Intelligenz zur Auswertung von Befunden genutzt werden könnte. Durch die Verarbeitung großer Datenmengen kann die Software die vielen verschiedenen Muster lernen, einzelne Datenelemente verknüpfen und die Ergebnisse nach und nach automatisch auswerten.

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *