1. Home
  2. BMW M
  3. Südafrika ist das erste afrikanische Land, in dem BMW Driving Experience stattfindet

Südafrika ist das erste afrikanische Land, in dem BMW Driving Experience stattfindet

«
Südafrika ist das erste afrikanische Land, in dem BMW Driving Experience stattfindet

BMW gab heute die weitere Erweiterung seines Programms bekannt, diesmal nach Südafrika. Dies ist das erste afrikanische Land, das sowohl BMW- als auch MINI-Piloten die begehrte Erfahrung bietet, da Südafrika das Zertifikat „BMW Driving Experience, Offizieller Partner von M“ erhält, das garantiert, dass es den höchsten Qualitätsstandards für seine Kunden entspricht. Dies bedeutet auch, dass das Programm nach der 2015 begonnenen Erweiterung nun auf fünf Kontinenten angeboten wird.

Während des Zertifizierungsprozesses stellt die BMW M GmbH Schulungsrichtlinien sowie Gebäude und Räumlichkeiten bereit, um einheitliche Sicherheits- und Qualitätsstandards für die BMW und MINI Driving Experience zu erreichen. Seit 1997 ihre Instruktoren nach weltweit einheitlichen Standards und testen diese intensiv in der internationalen BMW Instructor Academy. Erst wenn alle Aspekte der Zertifizierung erfüllt sind, wird das offizielle Gütesiegel „Official Partner of M“ verliehen.

Südafrika ist das erste afrikanische Land, in dem BMW Driving Experience stattfindet

„Die BMW und MINI Driving Experience ist außerhalb Deutschlands so präsent wie nie zuvor“, sagt Robert Eichlinger, Leiter der BMW und MINI Driving Experience. „Ich freue mich, dass wir Kunden auf allen fünf Kontinenten die höchstmögliche Qualität der Fahrertrainings bieten können. So profitieren unsere Kunden von einem unvergesslichen Fahr- und Markenerlebnis und vermitteln wertvolle Tipps für das Fahren im Straßenverkehr. Genau das ist das Ziel der BMW und MINI Driving Experience. “

Der erste internationale Standort, der den Status “Offizieller Partner von BMW M” erhielt, war 2015 die BMW und MINI Driving Experience in den Niederlanden. Die USA folgten 2017 mit den Standorten BMW Performance Center East in Spartanburg (South Carolina) und West in Thermal (Kalifornien). Im selben Jahr wurden auch die Märkte in Südkorea, Australien und den nordischen Ländern hinzugefügt.

Südafrika ist das erste afrikanische Land, in dem BMW Driving Experience stattfindet

Der nordische Markt besteht aus Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. Mit der Markteinführung in Südafrika ist das höchste Gütesiegel der BMW und MINI Driving Experiences nun auf allen fünf Kontinenten der Welt vertreten und seit über 40 Jahren ein Erfolgsmodell. In Südafrika erwartet die Teilnehmer ein vielfältiges Kursangebot. Bereits vor der Zertifizierung „Offizieller Partner von BMW M“ haben hier jährlich rund 3.800 Fahrer an Schulungen teilgenommen. Derzeit sind 4 Instruktoren und 27 Autos vorhanden.

Der Fokus liegt dabei auf BMW M-Gleis-Trainings, für die nicht weniger als 15 BMW M-Automobile zur Verfügung stehen. Kursangebot ist in Australien (3 Instruktoren, 24 Autos) und in den nordischen Ländern (3 Instruktoren, 40 Autos) ähnlich umfangreich. In Südkorea (15 Ausbilder), an dem im vergangenen Jahr 24.000 Teilnehmer teilnahmen, stehen an 300 Tagen im Jahr 89 BMW und MINI Fahrzeuge zur Verfügung, darunter 10 BMW i.

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *